Gesine Fuchs

2018 Gleichstellungspolitik in der Schweiz. Einführung in ein umstrittenes Politikfeld.

Gleichstellungspolitik in der Schweiz. Einführung in ein umstrittenes Politikfeld. Opladen: Verlag Barbara Budrich. 263 Seiten, ISBN 978-3-8474-0654-9.

Das Buch untersucht die umstrittene Institutionalisierung der schweizerischen Gleichstellngspolitik seit Mitte der 1990er Jahre vor allem im Bereich der Erwerbsarbeit und der staatlichen Gleichstellungsinstitutionen.Im Mittelpunkt steht die Frage, wie die politischen Steuerungsprinzipien miteinander verknüpft werden und ob sie Wirkung sowie Überzeugungskraft entfalten können.
Alle politischen Akteurinnen und Akteure in der Schweiz bekennen sich rhetorisch zur Norm der Gleichstellung von Frau und Mann, doch die entsprechenden politischen Maßnahmen sind offenbar hoch umstritten: sie sind ausgesprochen vielfältig, aber ihnen fehlt in Bezug auf die Verteilung von Geld, Macht, Zeit und Anerkennung der nachhaltige Erfolg. Wie lässt sich das erklären? In der Forschung zur Gleichstellungspolitik wird seit einiger Zeit das Augenmerk verstärkt auf das Zusammenspiel und die Dynamiken der Maßnahmen untereinander gerichtet. Das Buch wendet diese Perspektive auf die Entwicklung der schweizerischen Gleichstellungspolitik seit Mitte der 1990er Jahre an.

Inhalt: Konzepte zur Analyse von Gleichstellungspolitik - Zum Geschlechterregime in der Schweiz - Gleichstellungspolitisches Agenda-Setting - Berufliche Gleichstellungspolitik (Staatliche Steuerung, Entstehung und Wandel des Gleichstellungsgesetzes, Verknüpfung von Steuerungsprinzipien, Ausweg Rechtsmobilisierung) - Staatliche Gleichstellungsstellen (Entwicklung, Gleichstellungsbeauftragte, Debatten um die Abschaffung von Gleichstellungsstellen) - Fazit.

Publikationsliste

Link zur Radiosendung "Krass Politic" bei Radio 3fach am 6. März 2018 über das Buch: soundcloud.com/radio3fach/krass-politic-wie-steht-es-um-die-gleichstellungspolitik-in-der-schweiz